Tiroler Barocktage

Die Zeiten werden rationaler: Messbarkeit und (statistische Schein-)Transparenz sind die neuen Götter der Wirtschaftlichkeit. Zeit und Quantität spielen für die Musik allerdings eine untergeordnete Rolle. Und weil sich Musik nicht gerne messen lässt, bleibt sie unermesslich und ist alleine deswegen schon wenig wirtschaftlich.

Dem Unermesslichen spüren die Tiroler Barocktage in der nahenden Saison nach, wenn an wiederum vier Konzertabenden zwischen April und Mai 2017 unikate Konzerte mit heimischen Ensembles und internationalen Gästen präsentiert werden, die dem atmosphärischen Raum, einem jahreszeitlichen Hintergrund, dem Geschmack der Ausführenden und dem Bedürfnis des Publikums nach Einzigartigkeit Rechnung tragen sollen.

Wir laden herzlich ein, unwirtschaftlich zu sein und Unermessliches zu erleben.